Gartenträume: Grüne Messe in der Station Berlin

Pflanzbeet Gartenträume-Messe
Gartenträume-Messe Foto: Silke Böttcher

Gartenträume passen wunderbar in den Februar. Und zwar buchstäblich. Wer freut sich nicht schon auf die ersten Blüten? Noch ist draußen (fast) alles kahl und grau, aber bei der Gartenträume-Messe an diesem Wochenende in der Station Berlin herrscht schon Frühling. Eine gute Gelegenheit, sich über Trends und Ideen rund um Balkon und Garten informieren.

Gartenträume mit Moos und Farnen

Für Balkongärtner wie mich sind einige Ideen zu groß, aber Träumen ist ja erlaubt. Da gibt es einen japanischen Garten, in dem man auf großen Steinen durch Wasserläufe spaziert, vorbei an Moospolstern und Farnen. Mit Wegen aus unregelmäßigen Steinplatten, zwischen denen ebenfalls Moos.

Vertikale Gärten

Ein Stück weiter kann man vertikale Gärten bewundern, die mal eine winzige Fläche, mal eine ganze Wand bedecken – perfekt für repräsentative Bereiche in Firmen, aber auch fürs heimische Wohnzimmer. Noch wachsen hauptsächlich grüne Exoten von der Grünlilie bis zur Efeutute in den vertikalen Gärten, aber inzwischen gibt es auch Kräuter. Wunderbar für die Küche, und dekorativ noch dazu.

Kräuterbeet im Quadrat

Wer seine Kräuter doch lieber auf dem Balkon oder im Garten anbauen möchte, der sollte sich die Genussbeete ansehen, die man beinahe maßgefertigt kaufen kann: hölzerne Quadrate (Foto), die einfach nur noch mit Erde gefüllt und bepflanzt werden müssen. Es gibt unterschiedliche Größen, Höhen und Holzarten, Schneckenschutz, Saatschablonen für den richtigen Abstand, Blumenerde, Pflanzschildchen und Saatgut bzw. Pflanzen in Bio-Qualität.

Bonsais und Frühlingsboten

Es macht Spaß, über das Gelände zu schlendern und sich inspirieren zu lassen. Da gibt es japanische Pagoden aus Tuffstein, Stauden von der Rose bis zum Zitrusbaum, Frühlingsboten wie Winterlinge und Schneeglöckchen, prachtvolle Bonsai-Bäume auf bemoostem Lavagestein, Gartenschmuck von der Skulptur bis zum Wasserspiel.

Inspirationen fürs Outdoor-Wohnzimmer

Außerdem kann man Garten-Spielhäuser im Villa-Kunterbunt-Stil, Saunen in Riesenfässern und ungewöhnlich geformte Biodesign-Swimmingpools aus hellem Quarzgranulat und mit Flachwasserbereichen bewundern und erfahren, wie man seinen Garten in ein Outdoor-Zimmer verwandeln kann. Zum Beispiel mit Küche samt Backofen und Zapfanlage und einer edlen, überdachten Lounge.

Grüne Hilfe von Gartenexperten

Wer einen grauen Daumen hat, aber von einer grünen Idylle träumt, der kann seinen Garten auch von Experten gestalten lassen – gleich mehrere Unternehmen und Verbände sind bei den Gartenträumen vertreten.

Vom Pflanzendoktor bis zum Naturschutz im Garten

Umrahmt wird die Messe von einem Bühnenprogramm, das vom Fernsehgärtner Hellmuth Henneberg präsentiert wird. Da gibt der Pflanzendoktor Jenne Packwitz Tipps für Hobbygärtner und man bekommt Informationen über die Veredelung von Obstbäumen (wer Triebe von Apfel, Reineclaude, Pflaume, Mirabelle oder Zwetschge mitbringt, kann sie von den Experten für 20 Euro veredeln lassen). Über Naturschutz im Garten kann man sich ebenso beraten lassen wie über Feng Shui und schwebende Gärten.

Gartenträume – Infos

Termin: 12. bis 14. Februar 2016, jeweils 10-18 Uhr
Eintritt: 8, Rentner 7, Kinder bis 12 J. 1 Euro
Adresse: Station Berlin, Luckenwalder Str. 4, Kreuzberg
Anfahrt: U1/U2 bis Gleisdreieck, S-Bahnhof Anhalter Bahnhof
Gartenträume im Internet: www.gartentraeume.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2015-2016 Silke Böttcher · Natürlich Berlin · All Rights Reserved

thomas davisthomas davis