Festival der Zukunft mit spannenden Themen

Festival der Zukunft
Festival der Zukunft
Am Wochenende startet das Festival der Zukunft - eine wunderbare Gelegenheit, sich mit Themen wie Klima- und Naturschutz, Mobilität, grüne Stadtentwicklung, nachhaltigem Wirtschaften und einigem mehr zu beschäftigen. Umrahmt wird das Fest von einem Bühnen- und Musikprogramm. Anlass für das Festival ist der 30. Geburtstag des Bundesumweltministeriums, das 1986 nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl gegründet wurde.

Festival der Zukunft mit viel Prominenz

Ein Schwerpunkt des Festes ist das Fachprogramm mit Ausstellungen zu Themen wie Klimawandel, nachhaltiges Wirtschaften, Dosenpfand und Energiemanagement, Filmen über gefährdete Tierarten wie die Wildkatze (Foto), Vorträge und Diskussionsrunden. Die Auswahl ist riesig und unter den Rednern findet sich einige Prominenz. Etwa die Meisterköchin Sarah Wiener, der Vorsitzende des BUND, Hubert Weniger, der frühere Umweltminister Klaus Töpfer, die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, der Nabu-Präsient Olaf Tschimpke, die Unternehmerin Sina Trinkwalder, der Moderator Dirk Steffens, der Architekt Albert Speer, die Greenpeace-Direktorin Jennifer Morgan und die WWF-Generaldirektorin Politik und Klimaschutz, Regine Günther.

Einsatz für Wildkatzen

Ein wichtiges Thema  ist die Wildkatze, für deren Schutz und Wiederausbreitung sich der BUND seit über zehn Jahren einsetzt. Über das scheue Tier kann man ganz nebenbei etwas lernen, wenn Fräulein Brehm in ihrem Theater von ihr erzählt. Auch der Film "Arten vor dem Aus" beschäftigt sich mit der Katze und mit anderen Tierarten - und die Zahlen sind alarmierend: Etwa die Hälfte der 72.000 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten in Deutschland stehen auf den Roten Listen, 31 Prozent davon sind bestandsgefährdet, vier Prozent schon ausgestorben. Hinzu kommen Konzerte von Gruppen wie Megaloh, Kuult, dem LebensVogelChor und Elen, die unterschiedlichsten Filme und sehr viele Angebote für Kinder und Jugendliche - vom Maltisch über das Figurentheater bis zur Krimi-Rally, von der Lernstation Handy über das Mitmach-Labor bis zum Junior-Ranger-Webspiel.

Umweltpolitik 3.0 - Das Festival der Zukunft - Infos

  • Termin: Sonnabend, 10. September, 11-22 Uhr; Sonntag, 11. September, 11-17 Uhr
  • Ort: EUREF-Campus am Gasometer in Schöneberg (Gelände zwischen Torgauer-, Cherusker- und Ebersstraße)
  • Eintritt: frei
  • Infos: www.festivalderzukunft.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2015-2016 Silke Böttcher · Natürlich Berlin · All Rights Reserved

thomas davisthomas davis