Fahrradsternfahrt und Umweltfestival in Berlin

Umweltfestival
Umweltfestival
Ein perfektes Wochenende für Umweltschützer und Radfahrer steht vor der Tür: Am 5. Juni startet die 40. Berliner Fahrradsternfahrt, die direkt zum Berliner Umweltfestival führt. Beides lässt sich also ganz wunderbar verbinden.

Fahrradsternfahrt mit 120.000 Teilnehmern

1000 Kilometer Gesamtstrecke und 120.000 Teilnehmer - das sind eindrucksvolle Zahlen. Nicht umsonst gilt die alljährlich vom ADFC organisierte Sternfahrt als größte regelmäßige Fahrrad-Demonstration der Welt. Wer mitmachen will, sucht sich einen passenden Startpunkt (eine Karte mit Orten und Zeiten finden Sie unter dem unterlegten Link und als Foto am Ende dieses Textes) - es gibt unzählige, auch in Frankfurt (Oder), Brandenburg/Havel und sogar Stettin. Berliner starten am Bundesplatz, am U-Bahnhof Alt-Tempelhof, am Bahnhof Jungfernheide und an vielen anderen Bahnhöfen. Viele Routen treffen irgendwo aufeinander, einige führen über die Avus und den Südring, andere auf großen Straßen entlang. Ziel ist der Große Stern, wo der Korso um 14 Uhr ankommen soll.

Umweltfestival am Brandenburger Tor

Von dort ist es nur ein kleines Stück zum Umweltfestival, das von 11 bis 19 Uhr vor dem Brandenburger Tor stattfindet. Es ist ein Füllhorn an Ideen, wie man die Welt ein bisschen besser machen kann: Es gibt Stände, an denen man Taschen aus recycelten PET-Flaschen kaufen und nebenbei etwas über Plastikmüll lernen kann. Das GreenLab Berlin stellt sein "Blümchenfutter" vor, einen sehr wirkungsvollen Pflanzendünger aus Kakaoschalen. Und das Hanf-Museum informiert über den Rohstoff Hanf, aus dem man Lebensmittel, Baustoffe und Stoffe herstellen kann.

Infos über Wertstoffe, Farben und das MSC-Siegel

Neugierige bekommen Informationen über das MSC-Siegel, mit dem nachhaltig gefangene Fische zertifiziert werden, einen Info-Stand der Wertstoffprofis, an dem man viel über Ressourcenschonung lernen kann, und eine Farbenküche, in der man Farben selbst herstellt. Wer mehr über den Klimawandel erfahren will, kann beim Klimatraining teilnehmen.

Großer Preis des Umweltfestivals

Gespräche und Vorträge gibt es auch: über Klimaschutz und die Energiewende zum Beispiel, über giftfreies Gärtnern und einiges mehr. Außerdem wird der Große Preis des Umweltfestivals verliehen - ausgezeichnet werden innovative, umweltfreundliche und alltagstaugliche Produkte und Ideen.

Musik auf zwei Bühnen

Auf zwei Bühnen wird Musik gemacht: vom Singer-Songwriter-Duo "Day by Night", der Alternativ-Pop-Band "Hirokesen", den Postrockern von "Spaze Warlords", der Rockband "Charlie Levin", dem Deutschpop-Duo "Vor Rotterdam", der spanischen Gruppe AmbAres und dem Duo Lichtfeld.

Talkrunden und viele Vergnügungen für Kinder

Für Kinder gibt es reichlich Angebote von einem Sinnes-Parcours über einen Fahrradparcours bis zum Fadenspiel Aboinudi, vom Wasserspielmobil bis zum Toben im Heu (Foto). Das Zuckertraumtheater lockt mit dem "Bli-Bla-Blütentanz" und "Fräulein Brehms Tierleben" befasst sich mit wilden Bienen. Talkrunden (von Gärtnern als Beitrag zur Integration über TTIP bis zum Thema "Rückgewinnung der Flüsse") und Wettbewerbe runden das Fest ab.

Viel leckeres (Bio-)-Essen beim Umweltfestival

Mindestens so spannend wie die Geistesnahrung ist das, was an unzähligen Speise- und Getränkeständen angeboten wird. Waffeln und Schokolade, Heilpilze, Honig, Weine, Brot, Kaffee, Crêpes, Eis, Würstchen, Tee, Pizza und vieles mehr - natürlich in Bio-Qualität. Außerdem gibt es Stände einiger Bio-Restaurants (u.a. Yellow Sunshine und Bistro Bardot/Almodovar). Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen! Umweltfestival: 5. Juni, 11-19 Uhr, Brandenburger Tor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2015-2016 Silke Böttcher · Natürlich Berlin · All Rights Reserved

thomas davisthomas davis