Earth Hour 2016: Licht aus für den Klimaschutz

Earth Hour
Earth Hour in Canberra Foto: WWF Australia
Die Earth Hour ist ein gutes Beispiel dafür, wie aus einer guten Idee etwas ganz Großes werden kann. Was 2007 mit einer Stadt (Sydney) anfing, ist heute eine weltumspannende Aktion. Und das Schönste: Jeder kann mitmachen. In diesem Jahr findet die Earth Hour am 19. März statt.

Earth Hour: In Sydney fing es an

Den Menschen, die die Earth Hour aus der Taufe hoben, ging es ihr darum, ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen: Ihnen gelang es immerhin, mehr als 2,2 Millionen Australier dazu zu bewegen, für eine Stunde das Licht auszuschalten.

Licht aus an berühmten Bauwerken

2015 beteiligten sich 7000 Städte in über 162 Ländern an der Aktion, in Deutschland waren 227 Städte dabei. Da wurden das Brandenburger Tor und der Eiffelturm, die Houses of Parliament, das Sydney Opera House und viele andere weltberühmte Bauwerke für eine Stunde ins Dunkel getaucht, und Millionen Wohnungen schalteten ebenfalls für 60 Minuten das Licht aus.

Aktion für das Klima

Es geht natürlich darum, Strom zu sparen. Aber diese eine Stunde ist mehr ein Versuch, Themen wie Klimawandel und CO2-Ausstoß mehr ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Denn tatsächlich kann jeder Einzelne etwas fürs Klima tun. 2007 berechnete das Öko-Institut, dass deutschlandweit 343 Tonnen CO2 eingespart würden, wenn die Hälfte der deutschen Haushalte nur fünf Minuten lang das Licht ausschaltet. Earth Hour: Wer mag, kommt am 19. März zum Brandenburger Tor und erlebt live, wie das Licht am Berliner Wahrzeichen für eine Stunde ausgeschaltet wird. Und wer lieber zuhause bleiben möchte, der kann auch mitmachen: Ein paar nette Menschen einladen (oder allein zu zweit bleiben), gemeinsam kochen und dann um 20.30 Uhr die Lichter ausschalten und dann ganz altmodisch und romantisch bei Kerzenlicht essen und feiern…. Earth Hour: 19. März, 20.30 bis 21.30 Uhr, www.wwf.de/earthhour Trailer bei YouTube:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2015-2016 Silke Böttcher · Natürlich Berlin · All Rights Reserved

thomas davisthomas davis